Montag - 27. Mai 2024
StartAllgemein Polizei sucht Zeugen: Gewalttätiger Übergriff auf 66-jährigen Mann

[SG] Polizei sucht Zeugen: Gewalttätiger Übergriff auf 66-jährigen Mann

Ein schockierender Vorfall ereignete sich am Donnerstagabend an der Wittenbergstraße in Ohligs, als Jugendliche einen 66 Jahre alten Mann krankenhausreif schlugen. Die Polizei bestätigte den Vorfall auf Nachfrage unserer Redaktion.

Laut den Angaben der Polizei befand sich der 66-jährige Mann gegen 19.30 Uhr in seinem Garten an der Wittenbergstraße, als er Jugendliche dabei beobachtete, wie sie über einen Zaun ein kirchliches Grundstück betraten. Zeugenaussagen zufolge sprach der Mann, der im Garten saß, die jungen Leute – einen Mann und eine Frau – an und bat sie höflich, das Grundstück zu verlassen.

Doch anstatt der Aufforderung Folge zu leisten, reagierte der Jugendliche gewaltsam. Er schlug unvermittelt und mehrfach in das Gesicht des 66-jährigen Mannes ein, der daraufhin zu Boden fiel. Doch damit nicht genug, denn der Täter trat weiterhin brutal auf den am Boden liegenden Mann ein. Anschließend ergriff er mit seiner weiblichen Begleitung die Flucht in unbekannte Richtung, während das Opfer verletzt zurückblieb.

Der Rettungsdienst eilte zum Tatort und brachte den schwer verletzten Mann zur Versorgung in ein nahegelegenes Krankenhaus. Die ärztliche Untersuchung ergab Kopfverletzungen als Folge des brutalen Angriffs. So erlitt das Oper einen doppelten Jochbeinbruch und zudem ist das Jochbein verschoben. Eine Operation kann aufgrund der Schwellungen noch nicht durchgeführt werden.

Die Polizei hat sofort mit der Fahndung nach den Tätern begonnen. Bislang verliefen die Bemühungen jedoch erfolglos. Der mutmaßliche Täter wurde von Zeugen als etwa 15 bis 17 Jahre alt beschrieben, ungefähr 1,70 Meter groß und mit dunklen Haaren. Er trug zur Tatzeit schwarze Kleidung. Die weibliche Begleitung wurde als etwa gleichaltrig, 1,70 Meter groß und mit blonden Haaren beschrieben.

Zeugen, die in dem genannten Zeitraum etwas gesehen haben und Hinweise zu den Jugendlichen geben können, werden gebeten sich telefonisch bei der zuständigen Kriminalpolizei unter der Nummer 0202 / 2840 zu melden.

Weitere Nachrichten

- Anzeige -spot_img